Veranstaltungen bis 2014

Archiv - Was wir angeboten haben

zu den aktuellen Veranstaltungen


Praxis und Theorie - Ausbildungsprogamm "Besuch auf vier Pfoten 2014"

17.02.2014 - Vorstellung der Ausbildung
Wir stellen Ihnen das Ausbildungsprogramm „Besuch auf vier Pfoten“ vor.
Wo: Hof Steffen, Bielefeld / Wann: 19:00 Uhr / Wer: Friederike Steffen, Diplom-Soziologin Marion Becker, Tierärztin Julia Brinkmann


Eignungstest - Termine werden individuell vereinbart
Im Eignungstest möchten wir sehen, dass Sie Ihren Hund kontrollieren können und ihm Sicherheit und Schutz bieten. Wir wünschen uns von Ihrem Hund Offenheit, Neugier und Interesse an fremden Menschen. Natürlich darf ihr Hund in neuen Situationen zögerlich reagieren oder erschrecken. Nicht wünschenswert sind angstbestimmte, unkontrollierte oder aggressive Handlungen. Gehorsam, Anfassen von Fremden, Begrenzung durch Fremde und laute Geräusche gehören ebenso zum Testablauf wie die Begegnung mit Rollstuhlfahrern, Menschen mit Rollatoren und Gehhilfen. Beurteilt wird außerdem die Reaktion des Hundes auf freundliche und bedrohliche Annäherung.
Der Eignungstest ist Voraussetzung für die Teilnahme an den Ausbildungsblöcken I und II. Termine an beiden Tagen können am Infoabend vereinbart werden oder telefonisch unter 0160-6216235.
Der Eignungstest kann auch unabhängig von Ausbildungsprogramm gebucht werden.

Wo: Hof Steffen, Bielefeld | Wann: nach Vereinbarung | Wer: Tierärzte mit Weiterbildung im Bereich Hundeverhalten | Kosten: Für Teilnehmer des Ausbildungsprogramms 50 Euro, für Nicht-Teilnehmer 100 Euro


30.03.2014 – Hund als Türöffner in der Kommunikation I
Wir bieten Ihnen eine Einführung in die pädagogischen und psychologischen Grundlagen, geben Ihnen das Rüstzeug an die Hand, dass für Ihre Arbeit als Mensch-Begleithund-Team und besonders auch für Ihre ehrenamtliche Arbeit mit dem Hund in Einrichtungen Basis ist. Wir vermitteln, wie Sie mit Störungen in der tiergestützten Arbeit umgehen können, informieren über tierschutzrechtliche und ethische Aspekte.
Wo: Hof Steffen, Bielefeld / Wann 10-17 Uhr / Wer: Diplom-Soziologin Marion Becker und Tierärztin Julia Brinkmann
Ohne Hund

Kosten:
Tagesseminar: 75,00 Euro
Für Teilnehmer, die das Ausbildungsprogramm gebucht haben, sind diese Seminare inklusive


06.04.2014 – Hund als Türöffner in der Kommunikation 2
Der Besuch mit Ihrem Hund oder der Einsatz Ihres Hundes als Begleiter im Rahmen Ihrer Arbeit steht im Mittelpunkt dieses Seminars. Wir befassen uns konkret mit der Vorbereitung und Planung des Einsatzes, geben Tipps und Anregungen zur Organisation und besprechen, wie ein Besuch/Einsatz sinnvoll gestaltet und durchgeführt werden kann.
Wo: Hof Steffen, Bielefeld / Wann 10-17 Uhr / Wer: Diplom-Soziologin Marion Becker und Tierärztin Julia Brinkmann
Ohne Hund

Kosten:
Tagesseminar: 75,00 Euro
Für Teilnehmer, die das Ausbildungsprogramm gebucht haben, sind diese Seminare inklusive


03.05.2014 - Lernverhalten des Hundes
Lernverhalten lässt sich nicht an- und ausschalten. In jedem wachen Moment lernt der Hund und das bedeutet, dass Sie - wann immer Sie mit Ihrem Hund umgehen - ihn auch auf der Ebene des Lernens beeinflussen. Wie das am Effektivsten geschieht und welche Fallstricke es zu vermeiden gilt - darum geht es in diesem Seminar.
Wo: Hof Steffen, Bielefeld / Wann: 14 - 17 Uhr / Wer: Sabine Winkler - Hundetrainerin (BHV) und Buchautorin
(mehr zur Referentin finden Sie hier)
Ohne Hund

Kosten:
Tagesseminar: 30,00 Euro
Für Teilnehmer, die das Ausbildungsprogramm gebucht haben, sind diese Seminare inklusive

31.05.2014 - Körpersprache und Stressverhalten beim Hund
Hunde verständigen sich untereinander und mit dem Menschen fast ausschließlich über Körpersprache. Manches können wir Menschen intuitiv richtig einschätzen und anwenden. Oft kommt es aber auch zu Missverständnissen oder Fehleinschätzungen. Gerade in der tiergestützten Aktivität müssen Sie erkennen können, ob Ihr Hund zum Beispiel Angst hat oder droht. Das Seminar liefert hierzu die Grundlagen.
Auch wenn diese Arbeit Ihrem Hund Spaß macht, ist sie doch auch mit Belastungen für das Tier verbunden. Und auch der normale Alltag kann stressig für einen Hund sein. Thema dieses Seminars ist, wodurch Stress entsteht, was für Folgen er haben kann und vor allem, woran man erkennt / Wann es dem Hund zu viel wird und was man dann tun kann.

Wo: Hof Steffen, Bielefeld / Wann: 14 - 17 Uhr / Wer: Sabine Winkler - Hundetrainerin (BHV) und Buchautorin (mehr zur Referentin finden Sie hier)
Ohne Hund

Kosten:
Tagesseminar: 30,00 Euro
Für Teilnehmer, die das Ausbildungsprogramm gebucht haben, sind diese Seminare inklusive

Diese Seminare werden durch folgende Termine für praktische Übungen ergänzt:

  • 08.05.2014
    Impulskontrolle / Selbstbeherrschung, Kontollierbarkeit an Ablenkungen
    Wo: Hof Steffen, Bielefeld / Wann: 20.15 Uhr / Wer: Sabine Winkler - Hundetrainerin (BHV) und Buchautorin
  • 15.05.2014
    Targettraining / Schicken auf einen Platz / Bleiben auf dem Platz
    Wo: Hof Steffen, Bielefeld / Wann: 20.15 Uhr / Wer: Sabine Winkler - Hundetrainerin (BHV) und Buchautorin
  • 22.05.2014
    Gewöhnung an Situationen, Gegenstände, Untergründe, Geräusche
    Wo: Hof Steffen, Bielefeld / Wann: 20.15 Uhr /Wer: Sabine Winkler - Hundetrainerin (BHV) und Buchautorin
  • 05.06.2014
    Gewöhnung an Berührungen, Kontaktliegen
    Wo: Hof Steffen, Bielefeld / Wann: 20.15 Uhr / Wer: Sabine Winkler - Hundetrainerin (BHV) und Buchautorin
  • 12.06.2014
    Analyse von Videomaterial im Hinblick auf Ausdrucksverhalten
    Wo: Hof Steffen, Bielefeld / Wann: 20.15 Uhr / Wer: Sabine Winkler - Hundetrainerin (BHV) und Buchautorin

14.06.2014 - Tierisch motivieren - ganzheitlich fördern:
Hundegestützte Pädagogik in Bezug auf die kindliche Entwicklung
Ziel des Seminars ist es einen Zusammenhang herzustellen zwischen der kindlichen Entwicklung und der hundegestützten pädagogischen Arbeit.

Dazu werden u.a. folgende Fragen thematisiert:
Welche Bedeutung haben die einzelnen Entwicklungsphasen eines Kindes für die hundegestützte Pädagogik? Welche entwicklungspsychologischen Grundaspekte sind für die pädagogische Arbeit mit Kind und Hund relevant? Welche Bedeutung haben Tiere überhaupt für Kinder in der heutigen Zeit und was verbindet eigentlich Kinder und Hunde und warum? Welche entwicklungsrelevanten und pädagogisch bedeutsamen Effekte kann der Einsatz eines pädagogischen Begleithundes erzielen? Was kann hundegestützte Pädagogik zu einer individuellen und ganzheitlichen Entwicklungsförderung beitragen?
Welche Chancen und Möglichkeiten ergeben sich aus der hundegestützten Arbeit für die Pädagogik im Sinne der Entwicklungsbegleitung und wo liegen die Grenzen? Mit Unterstützung des Pudels Caspar werden einzelne Übungen veranschaulicht.


Die Referentin:
Dipl.-Pädagogin Charlotte Darga, geb. 1984, arbeitet in der Sozialpädagogischen Tagesbetreuung einer Grundschule mit Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung. An zwei Tagen der Woche wird sie von je einem ihrer Hunde begleitet: dem Zwergpudelrüden Caspar und der jungen Großpudelhündin Lykke. Im Rahmen ihrer Diplomarbeit hat sie das Konzept „Hundegestützte Entwicklungsbegleitung als pädagogisches Förderangebot“ (HuEpF) erstellt. Mehr Infos zur Referentin

Wo: Hof Steffen, Bielefeld / Wann: 10 - 17 Uhr / Wer: Dipl.-Pädagogin Charlotte Darga
Hunde nach Absprache erlaubt

Kosten:
Tagesseminar: 75,00 Euro
Für Teilnehmer, die das Ausbildungsprogramm gebucht haben, sind diese Seminare inklusive


15.06.2014 - Das Herz ist berührbar – Hundegestützte Intervention bei Menschen mit psychischen und psychiatrischen Krankheitssymptomen
Menschen mit psychischen und psychiatrischen Krankheitssymptomen haben häufig in unterschiedlichster Ausprägung u.a. Stimmungsschwankungen, Verkennungen in der Realitätswahrnehmung und psychomotorische Besonderheiten. Über den Kontakt mit einem Hund können sie sich häufig entspannen und lassen sich motivieren sich wieder einzubringen.

Im Bereich der hundegestützten Intervention mit Menschen mit psychischen und psychiatrischen Krankheitssymptomen ist auf Seiten des Hundehalters ein hohes Maß an Wissen, Sensibilität, Geduld, Achtsamkeit und psychologischem Feingeschick erforderlich, um fördernd als Therapiebegleithundeteam arbeiten zu können.

In diesem Seminar sollen Grundlagen im Umgang mit diesen Menschen vermittelt und mit den Methoden der hundegestützten Intervention entlang praktischer Beispiele verknüpft und vorgestellt werden. Der Hundehalter soll Sicherheit bekommen im Umgang mit diesen Menschen, um mit Wissen und gelungener Kommunikation die hundegestützte Intervention entspannt und mit Freude als Therapiebegleithundeteam gestalten zu können.

Wo: Hof Steffen, Bielefeld / Wann: 10 - 17 Uhr / Wer: Diplom-Soziologin Marion Becker
Hunde nach Absprache erlaubt

Kosten:
Tagesseminar: 75,00 Euro
Für Teilnehmer, die das Ausbildungsprogramm gebucht haben, sind diese Seminare inklusive


21.06.2014 - Der Hund als Co-Pädagoge
Praxisseminar zur hundegestützten Pädagogik. Arbeit und Einsatz des Hundes in Gruppen, Kleingruppen, Schulklassen.

Ziel des ganztätigen Praxisseminars ist die Anleitung von Pädagogen und Therapeuten, die mit ihren Hunden praktisch in der hundgestützten Pädagogik arbeiten oder arbeiten möchten.

Neben der Vermittlung theoretischer Grundlagen, liegt der Schwerpunkt des Seminars in der Vorstellung von Maike Heyers Konzept zum methodisch-didaktischen Aufbau der Arbeit mit Hund im Schul- und Therapiealltag.

Praktische Übungen ermöglichen den Teilnehmern individuell angepasste Möglichkeiten für die Integration des eigenen Hundes in ihr Arbeitsfeld zu entwickeln.

Lex, der erfahrene Therapiebegleithund der Referentin, demonstriert im praktischen Teil, worauf es bei der Arbeit ankommt, zeigt, was die Inhalte des Konzeptes in der Praxis bedeuten und steht den Teilnehmern als „Modellhund“ zur Verfügung.

Das Seminar richtet sich an alle Pädagogen und Therapeuten, die mit Gruppen, Kleingruppen oder Schulklassen arbeiten oder arbeiten werden. Während des Seminars geht die Referentin individuell auf jedes Mensch-Hund-Team ein.

Die Referentin:
Meike Heyer hat an der Universität Flensburg Lehramt Sonderpädagogik sowie Ernährungs- und Verbraucherbildung studiert. Seit 2005 arbeitet sie mit ihren geprüften Schulhunden erfolgreich an verschiedenen Schulen. Im Rahmen Ihrer Bachelor-Thesis entwickelte sie eine Praxisanleitung zur hundegestützten Pädagogik in der Schule. Sie ist im Januar 2011 bei dem Kynos-Verlag erschienen. Im Rahmen ihrer Master-Thesis hat Meike Heyer 2012 eine Studie zur Effektivität einer hundegestützten Leseförderung durchgeführt. Die Publikation der Ergebnisse läuft aktuell. Seit Februar 2013 absolviert Meike Heyer ihr Referendariat an zwei Förderschulen in Oldenburg (Niedersachsen).
Mehr Infos zur Referentin: www.hundegestützte-pädagogik.de

Wo: Hof Steffen, Bielefeld / Wann: 10 - 17 Uhr / Wer: Meike Heyer
Hunde nach Absprache erlaubt

Kosten:
Tagesseminar: 75,00 Euro
Für Teilnehmer, die das Ausbildungsprogramm gebucht haben, sind diese Seminare inklusive


22.06.2014 - Multiprofessionelle Praxisbeispiele für den tiergestützten Hundeeinsatz in praktischer Erprobung

In dem Seminar stellt die Autorin des Buches "tiergestützte Therapie in Senioren-und Pflegeheimen" über 40 verschiedene Beispiele zur Aktivierung der Klienten dar. Diese sind leicht in den späteren praktischen Einsatz zu integrieren und entweder mit selbstgemachten Materialien hergestellt oder preiswert in der Anschaffung. Da viele der vorgestellten Methoden einen großen Personenkreis ansprechen, ist das Seminar sowohl für alle geeignet die mit Kindern arbeiten (Erzieher, Pädagogen,...), für alle die im therapeutischen Bereich ihr Einsatzgebiet haben(Ergo-, Physiotherapeuten, Logopäden,...) als auch für Personen, die in der Gerontopsychiatrie tätig sind (Altenpfleger,...). Die Referentin bringt alle Therapiematerialien mit und wird die Förderansatze individuell nach den Einsatzgebieten der Teilnehmer erörtern. Im Rollenspiel mit dem (eigenen) Hund können und sollen die Methoden in lockerer Atmosphäre praktisch erprobt werden, was die Übertragung in den späteren Einsatz erleichtert. Das Seminar wird Ihnen neue Impulse für eine spielerische Förderung Ihrer Klienten geben an denen natürlich auch Ihr Hund Spaß hat.

Die Referentin:
Anne Markgraf * 1981

Anne Markgraf, geb. 1981, Diplom Sozialpädagogin/-arbeiterin mit Weiterbildung zur Ehrenamtsmanagerin und in der tiergestützten Therapie, seit 2002 ehrenamtlich im Bereich der tiergestützten Therapie tätig. Verfasserin des Buches „Tiergestützte Therapie in Senioren- und Pflegeheimen“, arbeitet hauptamtlich in einer Demenzberatungsstelle.

  • seit 2002 ehrenamtliche Besuche in Seniorenheimen, Kitas, Schulen
  • 2005-2007 Praktika, Arbeit auf Hof mit Schwerpunkt tiergestützte Therapie
  • 2006 einjährige Weiterbildung zur tiergestützten Therapie mit Sachkundenachweis Hundehaltung nach §11 Tierschutzgesetz
  • 2007 Abschluss als Sozialarbeiter-/Pädagogin, Diplomarbeit zur tiergestützten Therapie
  • 2009 Gründung des Therapiehunde-Brandenburg e.V., seitdem Ausbildung und Prüfung von Besuchshundeteams
  • 2010 Veröfffentlichung des Buches "Tiergestützte Therapie in Senioren- und Pflegeheimen"
  • seit 2013 Mitgliedschaft im Berufsverband für tiergestützte Therapie
    ESAAT akkreditierte Ausbildung und Prüfung von Teams für tiergestützte Therapie (Fachkräfte)

Mehr Infos zur Referentin: www.therapiehunde-brandenburg.de

Wo: Hof Steffen, Bielefeld / Wann: 10 - 17 Uhr / Wer: Anne Markgraf
Hunde nach Absprache erlaubt

Kosten:
Tagesseminar: 75,00 Euro
Für Teilnehmer, die das Ausbildungsprogramm gebucht haben, sind diese Seminare inklusive


07.09.2014 - Erste Hilfe am Hund
Gefahrensituationen beim Hund erkennen, Gesundheitscheck, Medikamentengabe, verschiedene Erkrankungen mit Erstversorgung, verschiedene Verbände.
Krankheiten, die vom Tier auf den Menschen und umgekehrt übertragbar sind.

Die Referentin:

Dr. Katrin Badel arbeitet als praktische Tierärztin, sie bietet außerdem an: Einzeltrainings und Beratungsgespräche bei Verhaltensproblemen von Hund und Katze. Dr. Katrin Badel ist Mitglied der Gesellschaft für Tierverhaltensmedizin und -therapie (GTVMT)

Wo: Hof Steffen, Bielefeld / Wann: 10 - 14 Uhr / Wer: Dr. Katrin Badel, Tierärztin
Hunde nach Absprache erlaubt

Kosten:
Tagesseminar: 40,00 Euro
Für Teilnehmer, die das Ausbildungsprogramm gebucht haben, sind diese Seminare inklusive


07.09.2014 - Hygiene und Zoonosen
Welche Krankheiten sind vom Tier auf den Menschen (und umgekehrt) übertragbar? Wie kann ich vorbeugen, und welche Hygienemaßnahmen sind sinnvoll und erforderlich? Neben der Vermittlung von Hintergrundwissen geht es um die Erstellung von Hygieneplänen für den individuellen Einsatz.

Wo: Hof Steffen, Bielefeld / Wann: 15 - 17 Uhr / Wer: Tierärztin Julia Brinkmann
Ohne Hund

Kosten:
Tagesseminar: 20,00 Euro
Für Teilnehmer, die das Ausbildungsprogramm gebucht haben, sind diese Seminare inklusive


September 2014 (genauer Termin folgt) - Lernkontrolle/Test
Die Lernkontrolle am Ende des ersten Ausbildungsblockes umfasst einen schriftlichen Teil, in dem Fragen zu den Inhalten der Seminare beantwortet werden müssen (Multiple choice, offene Fragen zu Fallbeispielen).
Es besteht die Möglichkeit, die Prüfung zu wiederholen.
Außerdem soll von allen Teilnehmern, die ihren Hund als pädagogischen oder therapeutischen Begleithund einsetzen möchten, ein schriftliches Konzept für eine Praxissiumlation erstellt werden.
Wo: Hof Steffen, Bielefeld / Wann: 20 Uhr / Wer: Marion Becker, Julia Brinkmann


13./14.09.2014 - Achtsamkeit und Stressbewältigung im Mensch-Hund-Team in der tiergestützten Intervention
Durch Achtsamkeit und vorausschauende Stressbewältigung erreichen wir die Balance im Mensch-Hund-Team, die wir in der tiergestützten Intervention benötigen. In diesem Seminar sollen Grundlagen zur entspannten Haltung und Arbeit sowohl für den Hundehalter als auch für das Mensch-Hund-Team erarbeitet und vermittelt werden.
Wo: Hof Steffen, Bielefeld / Wann: 10 - 17 Uhr / Wer: Diplom-Soziologin Marion Becker, Sabine Winkler - Hundetrainerin (BHV) und Buchautorin
Der erste Tag ohne Hund, der 2.Tag mit Hund

Kosten:
Tagesseminar: 140,00 Euro
Für Teilnehmer, die das Ausbildungsprogramm gebucht haben, sind diese Seminare inklusive


Praxissimulation
Pro Mensch-Hund-Team wird ein Einsatz nachgestellt. Die Termine werden individuell vereinbart. Sie finden abends auf dem Hof Steffen statt und sollten jeweils möglichst die Simulation von zwei Teams beinhalten. Freunde, Bekannte und Kinder sind nach Absprache zum Nachstellen von Gruppensituationen herzlich eingeladen. Dauer: ca. 2,5 Stunden inklusive Besprechung, Beurteilung, Reflexion.
Jedes Team sollte neben dem eigenen Simulationstermin mindestens einen Termin eines anderen Kursteilnehmers als Zuschauer wahrnehmen. Die Teilnahme an mehreren Terminen wäre wünschenswert.


Einsatz in der Praxis
Zwei Praxiseinsätze pro Mensch-Hund-Team werden von unseren Trainern begleitet. Optional finden diese Einsätze dort statt, wo Sie mit Ihrem Hund arbeiten oder arbeiten wollen. Möglich ist auch die Begleitung unserer Trainer, die mit ihrem Hund in einer Einrichtung arbeiten (ohne Ihren Hund) und ein zweiter Einsatz dort mit Ihrem Hund und einem unserer Trainer. Anschließend: Reflexion, Besprechung.
wird individuell terminiert


Praktische Abschlussprüfung in Einrichtung
Bei diesem begleiteten dritten Besuch in einer Einrichtung (die Sie bereits besucht haben s.o.) möchten unsere Trainer und ein externer Prüfer sehen, dass Sie sich in der Zusammenarbeit mit Ihrem Hund im Einsatz – verglichen mit dem ersten Termin – weiter entwickelt haben und Gelerntes einfließen lassen. Im Anschluss: Besprechung, Reflexion, Beurteilung.

Praxis und Theorie - Ausbildungsprogamm "Besuch auf vier Pfoten 2013"

08.03.2013 - Vorstellung der Ausbildung
Wir stellen Ihnen das Ausbildungsprogramm „Besuch auf vier Pfoten“ vor.
Wo: Hof Steffen, Bielefeld | Wann: 19:30 Uhr | Wer: Friederike Steffen, Marion Becker, Julia Brinkmann
Kosten: Die Teilnahme ist kostenlos; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


16./17.03.2013 - Eignungstest
Im Eignungstest möchten wir sehen, dass Sie Ihren Hund kontrollieren können und ihm Sicherheit und Schutz bieten. Wir wünschen uns von Ihrem Hund Offenheit, Neugier und Interesse an fremden Menschen. Natürlich darf ihr Hund in neuen Situationen zögerlich reagieren oder erschrecken. Nicht wünschenswert sind angstbestimmte, unkontrollierte oder aggressive Handlungen. Gehorsam, Anfassen von Fremden, Begrenzung durch Fremde und laute Geräusche gehören ebenso zum Testablauf wie die Begegnung mit Rollstuhlfahrern, Menschen mit Rollatoren und Gehhilfen. Beurteilt wird außerdem die Reaktion des Hundes auf freundliche und bedrohliche Annäherung.
Der Eignungstest ist Voraussetzung für die Teilnahme an den Ausbildungsblöcken I und II. Termine an beiden Tagen können am Infoabend vereinbart werden oder telefonisch unter 0160-6216235.
Der Eignungstest kann auch unabhängig von Ausbildungsprogramm gebucht werden.

Wo: Hof Steffen, Bielefeld | Wann: nach Vereinbarung | Wer: Tierärzte mit Weiterbildung im Bereich Hundeverhalten | Kosten: Für Teilnehmer des Ausbildungsprogramms 50 Euro, für Nicht-Teilnehmer 100 Euro



Ausbildungsblock 1

14.04.2013 - Hund als Türöffner in der Kommunikation 1
Pädagogische Grundlagen, psychologische Grundlagen, Umgang mit Störungen in der tiergestützten Arbeit, Lerntheorien beim Menschen, rechtliche, tierschutzrechtliche und ethische Aspekte.
Wo: Hof Steffen, Bielefeld | Wann: 10 - 17 Uhr | Wer: Marion Becker, Julia Brinkmann


28.04.2013 - Hund als Türöffner in der Kommunikation 2
Vorbereitung/Planung, Organisation, Durchführung von Besuchen
Wo: Hof Steffen, Bielefeld | Wann: 10 - 17 Uhr | Wer: Marion Becker, Julia Brinkmann


05.05.2013 - Körpersprache und Stressverhalten beim Hund
Hunde verständigen sich untereinander und mit dem Menschen fast ausschließlich über Körpersprache. Manches können wir Menschen intuitiv richtig einschätzen und anwenden. Oft kommt es aber auch zu Missverständnissen oder Fehleinschätzungen. Gerade in der tiergestützten Aktivität müssen Sie erkennen können, ob Ihr Hund zum Beispiel Angst hat oder droht. Das Seminar liefert hierzu die Grundlagen.
Auch wenn diese Arbeit Ihrem Hund Spaß macht, ist sie doch auch mit Belastungen für das Tier verbunden. Und auch der normale Alltag kann stressig für einen Hund sein. Thema dieses Seminars ist, wodurch Stress entsteht, was für Folgen er haben kann und vor allem, woran man erkennt, wann es dem Hund zu viel wird und was man dann tun kann.
Wo: Hof Steffen, Bielefeld | Wann: 10 - 17 Uhr | Wer: Sabine Winkler


26.05.2013 - Lernverhalten des Hundes
Lernverhalten lässt sich nicht an- und ausschalten. In jedem wachen Moment lernt der Hund und das bedeutet, dass Sie - wann immer Sie mit Ihrem Hund umgehen - ihn auch auf der Ebene des Lernens beeinflussen. Wie das am Effektivsten geschieht und welche Fallstricke es zu vermeiden gilt - darum geht es in diesem Seminar.
Wo: Grenzweg 14c in Schloß Holte-Stukenbrock (Ortsteil Sende) | Wann: 10 - 17 Uhr | Wer: Sabine Winkler


15.06.2013 - Ideen für tiergestützte Arbeit im Seniorenheim
Tiergestützte Therapie/Aktivität mit Hunden (in Einrichtungen des Gesundheitswesens) unter Einbezug praktischer Beispiele durch Selbsterfahrung.

Das Seminar soll den Teilnehmern die Grundlagen für hundegestützte Therapie/Aktivität vermitteln und Sicherheit bei den eigenen Einsätzen bringen. Anhand vieler praktischer Beispiele mit dem eigenen Hund können die Teilnehmer ihre Einsätze üben, bekommen ein konstruktives Feedback und gewinnen neue Ideen.

Anne Markgraf, geb. 1981, Diplom Sozialpädagogin/-arbeiterin mit Weiterbildung zur Ehrenamtsmanagerin und in der tiergestützten Therapie, seit 2002 ehrenamtlich im Bereich der tiergestützten Therapie tätig. Verfasserin des Buches „Tiergestützte Therapie in Senioren- und Pflegeheimen“, arbeitet hauptamtlich in einer Demenzberatungsstelle.

Mehr Infos zur Referentin: www.therapiehunde-brandenburg.de

Wo: Hof Steffen, Bielefeld
Wann: 10 - 17 Uhr
Wer: Anne Markgraf


16.06.2013 - Wirkungsvolle tiergestützte Intervention mit Demenz-Betroffenen:
Grundlagen zu Demenzerkrankungen und gelungener Kommunikation mit Demenz-Betroffenen. Für eine wirkungsvolle tiergestützte Intervention mit Demenz-Betroffenen benötigen wir Wissen über Demenz-Erkrankungen wie auch Hinweise zur gelungener Kommunikation mit Demenz-Betroffenen.

In diesem Seminar werden Grundlagen zur Erkrankung „Demenz“ vermittelt. An Hand praktischer Beispiele werden Inhalte einer förderlichen Grundhaltung, gelungenen Kommunikation und Methoden in der tiergestützten Intervention mit Demenz-Betroffenen vorgestellt und erarbeitet.

Marion Becker, Dipl.-Soz. mit psychotherapeutischer Zusatzausbildung, arbeitet u.a. als Dozentin in der Alten-, Gesundheits- und Krankenpflege. Mit ihren Border Collies besucht sie ehrenamtlich Einrichtungen der Altenpflege und Schulen.

Wo: Hof Steffen, Bielefeld
Wann: 10 - 17 Uhr
Wer: Marion Becker


29.06.2013 - Der Hund als Co-Pädagoge
Praxisseminar zur hundegestützten Pädagogik. Arbeit und Einsatz des Hundes in Gruppen, Kleingruppen, Schulklassen.

Ziel des ganztätigen Praxisseminars ist die Anleitung von Pädagogen und Therapeuten, die mit ihren Hunden praktisch in der hundgestützten Pädagogik arbeiten oder arbeiten möchten.

Neben der Vermittlung theoretischer Grundlagen, liegt der Schwerpunkt des Seminars in der Vorstellung von Maike Heyers Konzept zum methodisch-didaktischen Aufbau der Arbeit mit Hund im Schul- und Therapiealltag.

Praktische Übungen ermöglichen den Teilnehmern individuell angepasste Möglichkeiten für die Integration des eigenen Hundes in ihr Arbeitsfeld zu entwickeln.

Lex, der erfahrene Therapiebegleithund der Referentin, demonstriert im praktischen Teil, worauf es bei der Arbeit ankommt, zeigt, was die Inhalte des Konzeptes in der Praxis bedeuten und steht den Teilnehmern als „Modellhund“ zur Verfügung.

Das Seminar richtet sich an alle Pädagogen und Therapeuten, die mit Gruppen, Kleingruppen oder Schulklassen arbeiten oder arbeiten werden. Während des Seminars geht die Referentin individuell auf jedes Mensch-Hund-Team ein.

Mehr Infos zu den Referentin: www.hundegestützte-pädagogik.de

Wo: Hof Steffen, Bielefeld
Wann: 10 - 17 Uhr
Wer: Meike Heyer


30.06.2013 - Tierisch motivieren - ganzheitlich fördern: Hundegestützte Pädagogik in Bezug auf die kindliche Entwicklung
Ziel des Seminars ist es einen Zusammenhang herzustellen zwischen der kindlichen Entwicklung und der hundegestützten pädagogischen Arbeit.

Dazu werden u.a. folgende Fragen thematisiert:
Welche Bedeutung haben die einzelnen Entwicklungsphasen eines Kindes für die hundegestützte Pädagogik? Welche entwicklungspsychologischen Grundaspekte sind für die pädagogische Arbeit mit Kind und Hund relevant? Welche Bedeutung haben Tiere überhaupt für Kinder in der heutigen Zeit und was verbindet eigentlich Kinder und Hunde und warum? Welche entwicklungsrelevanten und pädagogisch bedeutsamen Effekte kann der Einsatz eines pädagogischen Begleithundes erzielen? Was kann hundegestützte Pädagogik zu einer individuellen und ganzheitlichen Entwicklungsförderung beitragen?
Welche Chancen und Möglichkeiten ergeben sich aus der hundegestützten Arbeit für die Pädagogik im Sinne der Entwicklungsbegleitung und wo liegen die Grenzen? Mit Unterstützung des Pudels Caspar werden einzelne Übungen veranschaulicht.

Dipl.-Pädagogin Charlotte Darga, geb. 1984, arbeitet in der Sozialpädagogischen Tagesbetreuung einer Grundschule mit Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung. An zwei Tagen der Woche wird sie von je einem ihrer Hunde begleitet: dem Zwergpudelrüden Caspar und der jungen Großpudelhündin Lykke. Im Rahmen ihrer Diplomarbeit hat sie das Konzept „Hundegestützte Entwicklungsbegleitung als pädagogisches Förderangebot“ (HuEpF) erstellt.

Mehr Infos zur Referentin: http://hundertwasser-schule.de/index.php?auswahl=4

Wo: Hof Steffen, Bielefeld
Wann: 10 - 17 Uhr
Wer: Charlotte Darga


14.07.2013 - Erste Hilfe am Hund
Gefahrensituationen beim Hund erkennen, Gesundheitscheck, Medikamentengabe, verschiedene Erkrankungen mit Erstversorgung, verschiedene Verbände.
Krankheiten, die vom Tier auf den Menschen und umgekehrt übertragbar sind.

Wo: Hof Steffen, Bielefeld
Wann: 10 - 13 Uhr
Wer: Julia Brinkmann

Kosten:
Tagesseminar: ohne Hund 75,00 Euro, mit Hund (nur nach Absprache) 90,00 Euro
Halbtagsseminar 1. Hilfe (10 Uhr bis ca. 13 Uhr) 37,50 Euro
Für Teilnehmer, die das Ausbildungsprogramm gebucht haben, sind diese Seminare inklusive


14.07.2013 - Hygiene und Zoonosen
Welche Krankheiten sind vom Tier auf den Menschen (und umgekehrt) übertragbar? Wie kann ich vorbeugen, und welche Hygienemaßnahmen sind sinnvoll und erforderlich? Neben der Vermittlung von Hintergrundwissen geht es um die Erstellung von Hygieneplänen für den individuellen Einsatz.

Wo: Hof Steffen, Bielefeld
Wann: 14 - 17 Uhr
Wer: Julia Brinkmann

Kosten:
Tagesseminar: ohne Hund 75,00 Euro, mit Hund (nur nach Absprache) 90,00 Euro
Halbtagsseminar Hygiene/Zoonosen (14 Uhr bis ca. 17 Uhr) 37,50 Euro
Für Teilnehmer, die das Ausbildungsprogramm gebucht haben, sind diese Seminare inklusive


16.07.2013 - Lernkontrolle/Test
Die Lernkontrolle am Ende des ersten Ausbildungsblockes umfasst einen schriftlichen Teil, in dem Fragen zu den Inhalten der Seminare beantwortet werden müssen (Multiple choice, offene Fragen zu Fallbeispielen).
Es besteht die Möglichkeit, die Prüfung zu wiederholen.
Außerdem soll von allen Teilnehmern, die ihren Hund als pädagogischen oder therapeutischen Begleithund einsetzen möchten, ein schriftliches Konzept für eine Praxissiumlation erstellt werden.
Wo: Hof Steffen, Bielefeld | Wann: 20 Uhr | Wer: Marion Becker, Julia Brinkmann


Ausbildungsblock 2

Einsatz in der Praxis
Zwei Praxiseinsätze pro Mensch-&-Hund-Team werden von unseren Trainern begleitet. Optional finden diese Einsätze dort statt, wo Sie mit Ihrem Hund arbeiten oder arbeiten wollen. Möglich ist auch die Begleitung unserer Trainer, die mit Ihrem Hund in einer Einrichtung arbeiten (ohne eigenen Hund) und ein zweiter Einsatz dort mit Ihrem Hund und einem unserer Trainer. Anschließend: Reflexion, Besprechung.
wird noch terminiert


Praxissimulation intern
Die individuelle Praxissimulation sollte möglichst zwischen den beiden Besuchen „Einsatz in der Praxis“ terminiert werden. Pro Mensch-Hund-Team wird ein Einsatz simuliert. Die Termine werden individuell vereinbart. Sie finden abends auf dem Hof Steffen statt und sollten jeweils möglichst die Simulation von zwei Teams beinhalten. Freunde, Bekannte und Kinder sind nach Absprache zum Nachstellen von Gruppensituationen herzlich eingeladen. Dauer: ca. 2,5 Stunden inklusive Besprechung, Beurteilung, Reflexion.
Jedes Team sollte neben dem eigenen Simulationstermin mindestens einen Termin eines anderen Kursteilnehmers als Zuschauer wahrnehmen. Die Teilnahme an mehreren Terminen wäre wünschenswert.


Praktische Abschlussprüfung in Einrichtung
Bei diesem begleiteten dritten Besuch in einer Einrichtung (die Sie bereits besucht haben s.o.) möchten unsere Trainer sehen, dass Sie sich in der Zusammenarbeit mit Ihrem Hund im Einsatz – verglichen mit dem ersten Termin – weiter entwickelt haben und Gelerntes einfließen lassen. Im Anschluss: Besprechung, Reflexion, Beurteilung


14./15.09.13 - Achtsamkeit und Stressbewältigung im Mensch-Hund-Team in der tiergestützten Intervention
Durch Achtsamkeit und vorausschauende Stressbewältigung erreichen wir die Balance im Mensch-Hund-Team, die wir in der tiergestützten Intervention benötigen. In diesem Seminar möchten wir Inhalte und Methoden vermitteln und erarbeiten, die eine entspannte Haltung und gute Kooperation im Mensch-Hund-Team fördern.
Wo: Hof Steffen, Bielefeld | Wann: 10-17 Uhr | Wer: Marion Becker, Sabine Winkler
14.09. Seminar ohne Hund / 15.09. Seminar mit Hund


Praxis und Theorie - Ausbildungsprogamm "Besuch auf vier Pfoten 2012"

30.3.12 - Infoabend

Unsere Trainerinnen stellen das Ausbildungsprogramm „Besuch auf vier Pfoten“ vor.
Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Beginn: 20:00 Uhr
Wer: Eva Fuhrmann/Joanna Lukic/Julia Brinkmann

31.3.12 | 1.4.12 - Eingangstest

Der Eingangstest ist Voraussetzung für die Teilnahme an den
Ausbildungsblöcken I und II.
Termine an beiden Tagen können beim Infoabend vereinbart werden.
Die Teilnahme am Eingangstest ist kostenlos.


Das Ausbildungsprogramm Block 1

3 praktische Unterrichtseinheiten

19.5.12 | 2.6.12 | 16.6.12
Beginn jeweils 10:00 Uhr, ca. 4 Stunden
Leitung: Eva Fuhrmann/Joanna Lukic

3 Abendvorträge

    • 26.4.12 - Lernverhalten von Hunden
    • 3.5.12 - Körpersprache von Hunden
    • 10.5.12 - Erkennen von Stresssignalen bei Hunden

Beginn jeweils 20:15 Uhr
Sabine Winkler, Hundeschule aHa, Bielefeld

2 Seminare

    • 28.10.12 - Erste Hilfe beim Hund
      13-17 Uhr, Dr. Claudia Aschke, Tierärztin
    • 28.10.12 - Organisation von Besuchsdiensten,
      9-12 Uhr, Eva Fuhrmann (Hundetrainerin) und Julia Brinkmann (Tierärztin)

Das Ausbildungsprogramm Block 2 (Kinder)

5 praktische Unterrichtseinheiten

26.6.12 | 3.7.12 | 28.8.12 | 4.9.12 | 11.9.12
Beginn: jeweils 1 8:00 Uhr, ca. 90 Minuten
Leitung: Joanna Lukic

2 Tagesseminare

    • 8.7.12 - Entwicklungspsychologie bei Kindern und Jugendlichen
      Beginn: 10:00 Uhr
      Dipl.Psych. Eva Dirks, Universität Bielefeld
    • 7.10.12 - Der Hund als Co-Pädagoge
      Praxisseminar zur hundegestützten Pädagogik
      Beginn: 10:00 Uhr, Infos: www.hundegestützte-pädagogik.de
      Meike Heyer, Buchautorin

Das Ausbildungsprogramm Block 2 (Senioren)

5 praktischn Unterrichtseinheiten

27.6.12 | 4.7.12 | 5.9.12 | 12.9.12 | 19.9.12
Beginn jeweils 1 8:00 Uhr, ca. 90 Minuten
Leitung Eva Fuhrmann

2 Tagesseminare

    • 7.7.12 - Demenzerkrankungen, Kommunikation,
      Gesprächsführung, Biographiearbeit
      Beginn: 10:00 Uhr
      Ingrid Stolte, Sozialdienst DRK Haus Ravensberg GmbH,
      Borgholzhausen
    • 18.8.12 - Ideen für tiergestützte Arbeit im Seniorenheim
      Beginn: 10:00 Uhr
      Anne Markgraf, Verein Therapiehunde Brandenburg

Seminare und Abendvorträge

19.4.12 - Vom Gezähmten zum Therapeuten - Die Soziologie der Mensch-Hund-Beziehung

Abendvortrag Beginn: 19:00 Uhr

Der Vortrag zeigt die Parallelen zwischen der Mensch-Mensch und der Mensch-Tier-Interaktion aus soziologischer Perspektive und bedient sich dabei exemplarisch der Beziehung zwischen dem Menschen und seinem ältesten Haustier – dem Hund. Im Mittelpunkit der Beziehung zwischen Menschen und Hunden im Laufe der Geschichte bis heute in Europa – die Entwicklung des Hundes vom Gezähmten zum Therapeuten. Außerdem geht es um den Umgang mit Hunden in verschiedenen Kulturen. Dabei zeigt sich kontinuierlich, dass die Mensch-Tier-Beziehung ein Spiegel der Gesellschaft ist.

Katja Pohlheim hat Soziologie und Psychologie studiert und ihre Abschlussarbeit zur Soziologie der Mensch-Hund-Beziehung geschrieben. Momentan ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bielefeld, wo sie zu tiergestützter Arbeit im Krankenhaus promoviert.

Katja Pohlheim, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bielefeld

26.4.12 - Lernverhalten von Hunden

Abendvortrag Beginn: 20:15 Uhr
Sabine Winkler, Leiterin Hundeschule aHa, Bielefeld

3.5.12 - Körpersprache von Hunden

Abendvortrag Beginn: 20:15 Uhr
Sabine Winkler, Leiterin Hundeschule aHa, Bielefeld

10.5.12 - Erkennen von Stresssignalen bei Hunden

Abendvortrag Beginn: 20:15 Uhr
Sabine Winkler, Leiterin Hundeschule aHa, Bielefeld

30.6.12 | 1.7.12 - Tellington-Touch-Seminar: „Die andere Seite der Leine“

Beginn: 10:00 Uhr, Infos unter www.tteam.de

"Tellington-Touch" 2-Tages-Praxisseminar mit Ausgleichsübungen zum Besuchsdienst für Mensch und Hund

Bibi Degn ist in Österreich geboren und aufgewachsen und entdeckte schon als Kind ihre Leidenschaft für Tiere. Sie kam 1987 das erste Mal mit TTeam in Berührung. 1996 übernahm Bibi Degn das TTeam Gildebüro in Deutschland und organisiert seitdem alle in Deutschland stattfindenden TTeamkurse. 2002 wurde sie TTeam Instruktor für Hunde und Pferde. Die Ausgewogenheit zwischen der Tellingtonarbeit bei Pferden und bei Hunden liegt ihr sehr am Herzen.

„Das andere Ende der Leine“

Immer lernen wir was der Hund lernen muss, diesmal wollen wir uns dem Thema Mensch widmen – denn 75 % dessen was wir am Hunde beobachten steht im direkten Zusammenhang damit „wer wir in diesem Augenblick sind“. Nur die restlichen 25 % sind unser Tun und Machen.

Wir halten Hunde zu unserer Freude, zu unserer Freizeit und Entspannung. Doch ist der Alltag gefüllt mit wichtigen Terminen und Verpflichtungen, wir gehen nur mal schnell mit dem Hund spazieren und erledigen dabei am Handy unsere drängenden Geschäfte – und wundern uns dass unser Hund unzufrieden wird oder wir die Entspannung durch die Tierhaltung nicht finden. Was braucht es, um für uns und für unseren Hund Zeit zur Qualitätszeit zu machen?

Diesen Fragen wollen wir uns ein Wochenende lang widmen und verbringen dabei wunderschöne Tage mit unserem Hund.

Dieser Kurs hat „erwünschte Nebenwirkungen“: Die Beziehung zwischen uns und den Hunden wird gestärkt, die Hunde zeigen höhere Kooperationsbereitschaft, körperliche und seelische Balance- und Techniken der Tellington Methode werden erlernt und angewandt.

Bibi Degn, Leiterin TTeam Gildebüro Deutschland

Teilnehmen mit und ohne Hund möglich.
Es sind noch Plätze frei.
Teilnahme mit Hund: 185 Euro, ohne Hund: 100 Euro

7.7.12 - Demenzerkrankungen, Kommunikation, Gesprächsführung, Biographiearbeit

Ziele des Seminars sind:

  • Kenntnisse vermitteln über das Krankheitsbild "Demenz"
  • Hinweise und Methoden für die Kommunikation mit demenziell erkrankten Menschen
  • Biografiearbeit / Lebensbilanz
  • Eigene Grenzen, eigene Betroffenheit, Nähe und Distanz

Tagesseminar von 9:00 - 16.30 Uhr (8 Ustd.)
Dipl.Soz.Päd. Ingrid Stolte, Sozialdienst DRK Haus Ravensberg GmbH, Borgholzhausen

8.7.12 - Entwicklungspsychologie bei Kindern und Jugendlichen

Tagesseminar Beginn: 10:00 Uhr

Dipl. Psychologin Eva Dirks, Wissenschaftliche Angestellte an der Universität Bielefeld, Entwicklungspsychologie bei Kindern und Jugendlichen

18.8.12 - Ideen für tiergestützte Arbeit im Seniorenheim

Praxisseminar Beginn 10:00 Uhr

Tiergestützte Therapie/Aktivität mit Hunden (in Einrichtungen des Gesundheitswesens) unter Einbezug praktischer Beispiele durch Selbsterfahrung.

Das Seminar soll den Teilnehmern die Grundlagen für hundegestützte Therapie/Aktivität vermitteln und Sicherheit bei den eigenen Einsätzen bringen. Anhand vieler praktischer Beispiele mit dem eigenen Hund können die Teilnehmer ihre Einsätze üben, bekommen ein konstruktives Feedback und gewinnen neue Ideen.

Anne Markgraf, geb. 1981, Diplom Sozialpädagogin/-arbeiterin mit Weiterbildung zur Ehrenamtsmanagerin und in der tiergestützten Therapie, seit 2002 ehrenamtlich im Bereich der tiergestützten Therapie tätig. Verfasserin des Buches „Tiergestützte Therapie in Senioren- und Pflegeheimen“, arbeitet hauptamtlich in einer Demenzberatungsstelle.

Anne Markgraf, Verein Therapiehunde Brandenburg

6.10.12 - Spielideen für Einsätze in sozialen Einrichtungen

Praxissemniar Beginn: 10:00 Uhr, Infos unter www.spass-mit-hund.de

Die Referentin: Christina Sondermann, von Beruf eigentlich Stadtplanerin, befasst sich seit Jahren mit Beschäftigungsmöglichkeiten für Hunde: als Initiatorin des Internetprojektes www.SPASS-MIT-HUND.de, als Buchautorin (Das große Spielebuch für Hunde sowie Spiele für die Hundestunde) und als Seminar-Referentin für Hundebesitzer und Hundetrainer. Ihre Schwerpunkte: einfach umsetzbare, alltagstaugliche Spielideen – hundefreundliche, stressarme Trainingsmethoden – aktuelles Hundewissen.

Gemeinsame Aktivitäten machen Hunde und Mensch Spaß und tragen nicht unerheblich zum Wohlergehen des vierbeinigen Partners bei. Sie lasten den Hund aus, geben ihm Selbstvertrauen und stärken die Bindung zwischen Hund und Mensch.
Vorgestellt und ausprobiert werden Beschäftigungsideen, die einfach umzusetzen und ohne grossen Zeitaufwand in den ganz normalen Alltag einzubauen sind. Die zwei und vierbeinigen Teilnehmer entdecken beispielsweise, wie die Mahlzeit des Hundes zum spannenden Spiel-Spaß werden kann, bringen die grauen zellen des Hundes mit spannenden Denksportspielen in Schwung, lernen Wendigkeits- und Koordinationsspiele kennen oder probieren Spiele für zuhause und unterwegs aus, bei denen die erstaunlichen Fähigkeiten der Hundenase so richtig zur Geltung kommen.

Ziel des Seminars ist es, neben vielen Spielideen auch das zugehörige Hindergrundwissen zu vermitteln: Welche Potenziale stecken im gemeinsamen Spiel und in den einzelnen „Spielarten“? Inwiefern können kleine Spiele zur Alltagstauglichkeit des Vierbeiners beitragen. Welche Spiele passen für welchen Hund?

Mitmachen können Vierbeiner jeder Altersstufe und aller Rassen.

Christina Sondermann, Buchautorin, Hundetrainerin

Teilnahme mit Hund: 90 Euro, ohne Hund: 75 Euro

7.10.12 - Der Hund als Co-Pädagoge

Praxisseminar zur hundegestützten Pädagogik
Beginn: 10:00 Uhr, Infos unter www.hundegestützte-pädagogik.de
Meike Heyer, Buchautorin

Teilnahme mit Hund: 90 Euro, ohne Hund: 75 Euro

24.10.12 - Vom Hundefreund zum Therapiehundeführer -
Neue Einsatzgebiete für unsere Hunde

Abendvortrag Beginn: 19:00 Uhr

Tiergestützte Pädagogik, tiergestützte Therapie oder auch tiergestützte Aktivität sind aktuelle Begriffe, die immer mehr an Bedeutung und öffentlichem Interesse gewinnen. Was sich genau dahinter verbirgt, welche Möglichkeiten diese neuen Praxisfelder für Hundebesitzer und ihre Hunde bieten und welche Voraussetzung wofür notwendig sind, ist Inhalt dieses Beitrags.

Das Seminar richtet sich an alle Hundebesitzer, die für sich und ihren Hund eine neue Herausforderung oder sinnvolle Beschäftigung suchen. Aber auch jene, die einfach nur einmal über den Tellerrand hinaus schauen wollen und sich von neuen Gedanken und Ideen inspirieren lassen möchten, sind hier herzlich willkommen.

Corinna Möhrke, Dipl.Kauffrau, Dipl Heilpädagogin, Systemische Familienberaterin.

Kosten: 10 Euro

28.10.12 - Erste Hilfe beim Hund

Gefahrensituationen beim Hund erkennen, Gesundheitscheck, Medikamentengabe, verschiedene Erkrankungen mit Erstversorgung, verschiedene Verbände

13-17 Uhr
Dr. Claudia Aschke, Tierärztin
Kosten: 50 Euro

28.10.12 - Organisation von Besuchsdiensten - Zoonosen

Krankheiten, die vom Tier auf den Menschen
und umgekehrt übertragbar sind.

9-12 Uhr
Eva Fuhrmann (Hundetrainerin) und Julia Brinkmann (Tierärztin)
Kosten: 50 Euro

Praxis und Theorie - Ausbildungsprogamm "Besuch auf vier Pfoten 2011"

Praxis und Theorie – in Absprache mit unseren Trainerinnen Eva Fuhrmann und Silke Lange entscheiden Sie, als Teilnehmer der Praxiskurse, welche dieser Bausteine Sie brauchen und wählen. Aber natürlich können Sie Ihren Hund, wenn er bereits ausgebildet ist, auf dem Hof Steffen zum Verhaltenstest anmelden, eines unserer Seminare besuchen… unser Programm ist so individuell wie Sie und Ihr Hund es sind.

Informationsabend   Eingangstest
Wer: Eva Fuhrmann /
Silke Lange
Wo: Hof Steffen
Wann: 25.02.2011,
ab 18 Uhr
Anmeldung nicht erforderlich
  Wer: Eva Fuhrmann /
Silke Lange
Wo: Hof Steffen
Wann: 26.02.2011,
ab 19 Uhr
Anmeldung nicht erforderlich
Weiter
   
Gliederung
Ausbildungsblock 1
Was: Praxis Grundausbildung
Wo: Hof Steffen
Wann:13. und 27.03. 2011
ab 10 Uhr, 5 Std.
Wer: Eva Fuhrmann/Silke Lange
inkl. Seminar 01 + 02
Module
Seminare zu AB1

Seminar 01:
Ausdrucks-und Lernverhalten
Wer:Sabine Winkler
Wo: Hof Steffen
Wann:
06.03.2011
10 Uhr bis 16.30 Uhr

Seminar 02: Erste Hilfe beim Hund
Wo: Hof Steffen
Wann: 03.04.2011
14-bis 18 Uhr
Wer:Dr. Claudia Aschke

Ausbildungsblock 2 Kinder
Was: Praxis Kinderteil
Wo: Hof Steffen; Tierheim Bielefeld
Wann:22.03.2011,
19 Uhr
Wie oft: wöchentlich, insgesamt 5 Einheiten
Dauer:60-90 Minuten
Wer: Silke Lange
inkl. Seminar 04 und 05
Ausbildungsblock 2 Senioren
Was: Praxis Senioren
Wo: Hof Steffen; Senioreneinrichtung
Wann:23.03.2011,
17.30 Uhr
Wie oft: wöchentlich, insgesamt 5 Einheiten
Dauer: 60-90 Minuten
Wer:Eva Fuhrmann

inkl. Seminar 03
Fachvorträge
Fachvorträge
Seminare zu AB2
Kinder
Seminar 04:
Was:
Der Hund als Co-Pädagoge
Wo: Hof Steffen
Wann: 09.04.2011,
10 Uhr bis ca. 18 Uhr
Wer: Meike Heyer

Seminar 05:

Was: Zu Besuch bei Kindern…
Wo: Hof Steffen
Wann: 10.04.2011,
10 Uhr bis ca. 15 Uhr
Wer: Ute Schulte
Seminare zu AB2
Senioren
Seminar 03:
Was: Demenz ist mehr als nur Vergessen
Wo: Hof Steffen
Wann: 03.04.2011,
9 bis 13 Uhr
Wer: Rüdiger Noelle

 

Module

Verhaltenstest
Wann: 28. und 29.05.2011
Was:
Verhaltenstest
Wo: Hof Steffen
Wer: Julia Brinkmann
 

Weitere Informationen zum Programm Besuchsdienst 2011

  Vor der Ausbildung  
 

25.02.11 - Informationsabend
Unsere Trainerinnen stellen das Ausbildungsprogramm "Besuch auf vier Pfoten" vor.

Wer: Eva Furhmann/Silke Lange
Die beiden Hundetrainerinnen leiten die praktische Ausbildung der Hund-Mensch-Teams im Rahmen des Programms "Besuch auf vier Pfoten".
Wo: Hof Steffen
Wann: Ab 18 Uhr
Kosten: kostenlos
Anmeldung: eine Anmeldung ist nicht erforderlich

zur Übersicht zurück


26.02.11 - Eingangstest
In diesem kleinen Test, der in lockerer Atmosphäre stattfindet, sollte ihr Hund zeigen, dass er über Grundgehorsam verfügt und Kommandos wie "sitz", "platz", "bleib" befolgen kann und dass er leinenführig ist. Weitere Übungen helfen uns, Ihren Hund und sein Verhalten einschätzen zu können. Natürlich sind Sie als Halter bei diesem Eingangstest an der Seite Ihres Hundes. Ihr Hund sollte mindestens 15 Monate alt sein, wenn Sie ihn vorstellen und sich mit ihm zur Ausbildung anmelden möchten
Der Eingangstest ist Voraussetzung für Teilnahme am praktischen Ausbildungsprogramm

Wer: Eva Fuhrmann/Silke Lange
Wo: Hof Steffen
Wann: ab 19 Uhr
Kosten: kostenlos
Anmeldung: eine Anmeldung ist nicht erforderlich

zur Übersicht zurück

 
     
     
  Das Ausbildungsprogramm Block 1  
 

Ausbildungsblock 1

06.03.11 -Seminar 1: Ausdrucks-und Lernverhalten
Wenn Mensch und Hund als Team zusammen arbeiten, muss nicht nur der Hund lernen. Wie lernt meint Hund? Wie drückt er Stimmungen und Befindlichkeiten aus? Wann zeigt mein Hund Stress? Wie lerne ich meinen Hund zu "lesen" und zu verstehen? Wie kann ich ihn ausbilden? …Ausdrucksverhalten des Hundes, Lernverhalten und Stress–Signale sind Schwerpunkte des Seminars.

Wer: Sabine Winkler
Sabine Winkler, Buchautorin und Hundetrainerin, studierte Biologie/Verhaltensforschung, lebt seit ihrer Jungend mit und für Hunde und gründete 1994 gemeinsam mit Beate Pötting die Hundeschule "aHa – die andere Hundeausbildung". Seit 1998 ist Sabine Winkler Mitglied im Bundesverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater e.V. und Mitglied des Teams "Besuch auf vier Pfoten".
Wo: Hof Steffen
Wann: 10 Uhr bis 16.30 Uhr

Zu unseren Seminaren sind auch Teilnehmer willkommen, die nicht am Ausbildungsprogramm teilnehmen. Siehe Seminare oder direkt zur .

zur Übersicht zurück


13.03.11 - Praxis: Grundausbildung, Teil 1
Aufbauend auf das Seminar "Ausdrucks- und Lernverhalten" wird die Arbeit mit Clicker erläutert und die Hunde werden auf dieses Hilfsmittel konditioniert. Tricks, die im Besuchsdienst eingesetzt werden können, werden eingeübt. Die Festigung des Grundgehorsams gehört ebenfalls zur Ausbildung.

Wo: Hof Steffen
Wann: ab 10 Uhr, ca. 5 Std.
Wer: Eva Fuhrmann/Silke Lange
Die beiden Hundetrainerinnen leiten die praktische Ausbildung der Hund-Mensch-Teams im Rahmen des Programms "Besuch auf vier Pfoten".



27.03.11 - Praxis/Theorie: Grundausbildung, Teil 2
Neben dem praktischen Training – hier stehen Rollenspiele, erkennen der Signale des Hundes – steht in diesem Block die Theorieeinheit "Organisation des Besuchsdienstes" auf dem Programm. Festigung des Grundgehorsams wird noch einmal aufgegriffen.

Wo: Hof Steffen
Wann: ab 10 Uhr, 5 Std.
Wer: Eva Fuhrmann/Silke Lange
Die beiden Hundetrainerinnen leiten die praktische Ausbildung der Hund-Mensch-Teams im Rahmen des Programms "Besuch auf vier Pfoten".



03.04.11 - Seminar 2: Erste Hilfe beim Hund
Themenschwerpunkte sind: Gefahrensituationen beim Hund erkennen,
Gesundheitscheck beim Hund, Medikamentengabe, verschiedene Erkrankungen
mit Erstversorgung, verschiedene Verbände

Wo: Hof Steffen
Wann: 14 - bis 18 Uhr
Dauer: 4-5 Std
Wer: Dr. Claudia Aschke, Tierärztin
geb. 1970 in Gütersloh, Abitur 1989, Studium LMU München
Tiermedizin, Approbation Februar 1995, Promotion 1998, seit 1998 in der
Tierärztlichen Klinik Dr. Lüttgenau/Dr. Flaig

Zu unseren Seminaren sind auch Teilnehmer willkommen, die nicht am Ausbildungsprogramm teilnehmen. Siehe Seminare oder direkt zur .

zur Übersicht zurück

 
     
     
  Das Ausbildungsprogramm Block 2 Kinder  
 

Ausbildungsblock 2 (Kinder)

Ab 22.03.11 - Praxis: Kinder
In diesem Teil der praktischen Ausbildung, die auf das Modul Praxis I aufbaut, werden die Mensch-Hund-Teams auf ihren Einsatz in Schulen, Kindergärten und anderen Kindereinrichtungen gezielt vorbereitet.

Wo: Hof Steffen; im Anschluss folgt ein Termin bei
der Jugendtierschutzgruppe des Tierheimes Bielefeld
Wann: ab 19 Uhr
Wie oft: wöchentlich, insgesamt 5 Einheiten
Dauer: 60-90 Minuten
Wer: Silke Lange

zur Übersicht zurück


09.04.11 - Seminar 4: Der Hund als Co-Pädagoge
– Praxisseminar zur hundegestützten Pädagogik

Arbeit und Einsatz des Hundes in Gruppen, Kleingruppen, Schulklassen

Ziel des ganztätigen Praxisseminars ist die Anleitung von Pädagogen und Therapeuten, die mit ihren Hunden praktisch in der hundegestützten Pädagogik arbeiten oder arbeiten möchten.
Neben der Vermittlung theoretischer Grundlagen, liegt der Schwerpunkt des Seminars in der Vorstellung unseres Konzeptes zum methodisch-didaktischen Aufbau der Arbeit mit Hund im Schul- und Therapiealltag.
Praktische Übungen ermöglichen den Teilnehmern individuell angepasste Möglichkeiten für die Integration des eigenen Hundes in ihr Arbeitsfeld zu entwickeln.
Twist, die erfahrene Therapiebegleithündin der Referentin, demonstriert im praktischen Teil, worauf es bei der Arbeit ankommt, zeigt, was die Inhalte des Konzeptes in der Praxis bedeuten und steht den Teilnehmern als "Modellhund" zur Verfügung.
Das Seminar richtet sich an alle Pädagogen und Therapeuten, die mit Gruppen, Kleingruppen oder Schulklassen arbeiten oder arbeiten werden. Während des Seminars geht die Referentin individuell auf jedes Mensch-Hund-Team ein.

Wo: Hof Steffen
Wann: 10 bis 18 Uhr


Zu unseren Seminaren sind auch Teilnehmer willkommen, die nicht am Ausbildungsprogramm teilnehmen. Siehe Seminare.

zur Übersicht zurück


10.04.11 - Seminar 5: Zu Besuch bei Kindern…
Entwicklungspsychologische Aspekte tiergestützter Pädagogik
Wie denkt ein Kind? Wie nimmt es wahr? Und wie entwickeln sich diese Fähigkeiten bis ins Jugendalter? Im Hinblick auf den Besuch mit Hund beleuchtet die Referentin in diesem Seminar die Entwicklung. Wichtigstes Ziel ist, dass die Teilnehmer vor dem Besuch einer Kinder- oder Jugendeinrichtung ihren Besuch planen und der Altersgruppe anpassen (Methodik & Didaktik) . Drei Fragen stehen bei der Vorbereitung im Vordergrund: Was tue ich? Wie tue ich es? Warum tue ich es?

Wo: Hof Steffen
Wann: 10 Uhr
Dauer: bis ca. 15 Uhr
Wer: Ute Schulte, Diplom-Sozialtherapeutin, Familien- und Sozialtherapeutin , geboren 1958 in Wuppertal, arbeitet seit 1992 mit Therapiehunden bevorzugt in den Bereichen Sozialtherapie und Heilpädagogik

Zu unseren Seminaren sind auch Teilnehmer willkommen, die nicht am Ausbildungsprogramm teilnehmen. Siehe Seminare .

zur Übersicht zurück

 
     
     
  Das Ausbildungsprogramm Block 2 Senioren  
 

Ausbildungsblock 2 (Senioren)

Ab 23.03.11 - Praxis: Senioren
In diesem Teil der praktischen Ausbildung, die auf das Model Praxis I aufbaut, werden Hund- und Mensch-Teams gezielt geschult – im Hinblick auf ihren künftigen Einsatz in Einrichtungen für alte Menschen und demenzkranke Patienten sowie mit Menschen mit Beeinträchtigung.

Wo: Hof Steffen; im Anschluss an die Ausbildung folgt ein Termin in einer Senioreneinrichtung
Wann: 17.30 Uhr,
Wie oft: wöchentlich, insgesamt 5 Einheiten
Dauer: 60-90 Minuten
Wer: Eva Fuhrmann

zur Übersicht zurück


03.04.11 - Seminar 3: Demenz ist mehr als nur Vergessen
Bei der Begleitung älterer Menschen treffen wir immer wieder auch auf Menschen, die offensichtlich aufgrund einer psychischen Erkrankung mit den Dingen des alltäglichen Lebens nicht mehr gut zu Recht kommen. Gerade am Beginn solcher Krankheitsverlaufskurven ist es bisweilen schwer, zwischen "normalen" Alterserscheinungen und krankheitsbedingten Entwicklungen zu unterscheiden.
Demenz ist mehr als nur Vergessen! Im Rahmen eines normalen Alterungsprozesses kommt es z.B. im Unterschied zu einer dementiellen Entwicklung nicht zu Formen der Desorientiertheit. Die Demenz erzeugt eine tief greifend Krise in der Partnerschaft oder im gewachsenen Verhältnis zwischen Eltern und Kindern und daraus folgend eine Krise der Lebensentwürfe der Pflegenden.
Das Wissen um deren unterschiedliche Verläufe und Auswirkungen hilft verstehen und das Verstehen hilft bei der Begleitung der Erkrankten und ihrem Umfeld.

Wo: Hof Steffen
Wann: 9 bis 13 Uhr
Wer: Rüdiger Noelle
Pflegerische Abteilungsleitung der Abteilung Gerontopsychiatrie
und Einrichtungsleitung Tagespflege des Evangelischen Krankenhauses Bielefeld. Nach seiner Ausbildung zum Krankenpfleger Weiterbildungen als Fachkrankenpfleger für Psychiatrie,
Dipl. Pflegewirt (FH), und Master of Arts in Diaconic Management.

Zu unseren Seminaren sind auch Teilnehmer willkommen, die nicht am Ausbildungsprogramm teilnehmen. Siehe Seminare.

zur Übersicht zurück

 
     
Vorträge:

Neuer Termin: 17. März 2011
Vortrag: Homöopathie für Hunde
Leicht Beschwerden selbst behandeln und die Gesundheit des Hundes stärken
19.30 Uhr, Seminarraum Hof Steffen

Julia Harmsen, Tierheilprakterin und Dipl.-Oecotrophologin
(geb.1975) ist geprüfte Tierheilpraktikerin für Pferde und Kleintiere. Seit 2008 betreibt sie offiziell in und um Bielefeld eine mobile Praxis für Kleintiere und Pferde. Bei der Behandlung der Tiere arbeitet Sie im ganzheitlichem Ansatz überwiegend mit Homöopathie, Bachblüten und Akupunktur.
Ziel ist, gemeinsam die Möglichkeiten und Grenzen der Selbstbehandlung des Hundes mit Homöopathie, Bachblüten und anderen einfachen Mitteln zu erarbeiten und zu vertiefen. Schwerpunkte: Häufige Beschwerden wie zum Beispiel Magen-Darm-Probleme, Erkältungskrankheiten, Lahmheiten und ihre natürlichen Behandlungsmöglichkeiten, Hundegesundheit unterstützen & Immunsystem stärken.

Anmeldung: nicht erforderlich
Infos: www.tierheilpraxis-bielefeld.de
Agility-Seminare & Termine :

19. / 20. Februar 2011
Agility-Wochenend-Seminar
für Anfänger und Fortgeschrittene (A0 bis A3)

Trainerin: Annika Matz
Frühstück, Mittagessen, Kaffee
Campen ist nach Absprache möglich

Ihr Ansprechpartmer / Anmeldung:
Annika Matz
Tel. 04454/97886-10, 04454/97886-10
Mobil: 0172/9507752, 0172/9507752
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Agility-Wochenend-Seminar21. / 22. Mai 2011
Agility-Wochenend-Seminar
Trainer: Marcel Schlühr und Marion Schlühr

Motivation des Hundes
Kontaktzonentraining
Führtechniken (eng-sicher-schnell)
Die Sicht des Hundes im Parcours
Individuelles Training für das Team

A0-A3
Frühstück, Mittagessen, Kaffee
Campen möglich (bitte bei der Anmeldung angeben)

Infos und Anmeldung:
Marion Schlühr, Scheelweg 4, 25764 Schlüp
Tel.: 04833/545871, 04833/545871 - Mobil: 0171/5139075, 0171/5139075
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Marcel Schlühr und Marion Schlühr 02. / 03. Juli 2011
Agility-Trainer-Seminar
Trainer: Marcel Schlühr und Marion Schlühr

Das Seminar richtet sich an Agility-Trainer von Vereinen und Hundeschulen
Themen: Die Aufgaben eines Trainers, Motivation des Teams, Trainingsaufbau, Gerätetraining, Parcoursplanung, Problemlösungen, Theorie und Praxis.
Jeder Teilnehmer sollte einen Hund mitbringen.

Frühstück, Mittagessen, Kaffee
Campen ist nach Absprache möglich

Ihr Ansprechpartmer / Anmeldung:
Marion Schlühr
Scheelweg 4
25764 Schülp
Telefon: 04833-545871, 04833-545871 - Mobil: 0171-5139075, 0171-5139075
Mehr Infos & Anmeldung

Agility-Seminare & Termine :
24.07.2010 und 25.07.2010
Agility Workshop 2

zu Gunsten der Agility-Nationalmannschaft 2010
mit Mitgliedern der Deutschen Agility-Nationalmannschaft 2010

Wie ja hoffentlich bekannt ist, erhalten die Teilnehmer der Agility Weltmeisterschaft nur einen Zuschuss zu den Kosten. Die Restkosten müssen die Teilnehmer selbst tragen. Da in diesem Jahr wiederum,die Kosten sehr hoch sind, führen wir wieder einen Workshop durch, dessen Reinerlös der Deutschen Agility Nationalmannschaft zu Gute kommt.

Schwerpunkt Parcoursanalyse, Wettkampfvorbereitung
Workshop Führtechnik, Kontaktzonenarbeit, Körpersprache,
Wo Hof Steffen –Der Hundetreff-
Dingerdisser Straße 13, 33699 Bielefeld
Anfahrt und Infos zum Verein über:
http://www.derhundetreff.de
Wann: von Sa. 24.07. bis So 25.07. jeweils von 10:00 – 18:00h
Es ist auch eine Teilnahme nur Sa. oder So. möglich
Einzelheiten auf www.agility-nationalmannschaft.de / Workshop
Ab 14.07. Zeitplan und Teilnehmerlisten online



Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Teilnahme das National-Team 2010
Bereits jetzt dafür vielen Dank!


01.08.2010
Agility: DVG-Turnier des Hundesportzentrums Bielefeld
Gestartet wird in den Klassen A1-A3
Start: ab 9 Uhr
Das Turnier ist ausgebucht
Zuschauer sind herzlich willkommen
Eintritt frei


07.08.2010 und 08.08.2010
Agility-Seminar
für Anfänger und Fortgeschrittene (A0 bis A3)
Trainerin: Annika Matz
Frühstück, Mittagessen, Kaffee:
Campen ist nach Absprache möglich

Ihr Ansprechpartmer / Anmeldung:
Annika Matz
Tel. 04454/97886-10; mobil: 0172/9507752
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


14.08.2010 und 15.08.2010
Agility-Trainer-Seminar
Mit Marion & Marcel Schlühr
Das Seminar richtet sich an Agility-Trainer von Vereinen und Hundeschulen
Themen: Die Aufgaben eines Trainers, Motivation des Teams, Trainingsaufbau, Gerätetraining, Parcoursplanung, Problemlösungen, Theorie und Praxis.
Jeder Teilnehmer sollte einen Hund mitbringen
Frühstück, Mittagessen, Kaffee
Campen ist nach Absprache möglich

Ihr Ansprechpartmer / Anmeldung:
Marion Schlühr
Scheelweg 4
25764 Schülp
Telefon: 04833-545871; mobil: 0171-5139075


03.09.2010 und 04.09.2010
Agility: Training der Deutschen Nationalmannschaft
Zum letzten gemeinsamen Training vor der Agility-Weltmeisterschaft trifft sich das Team der Nationalmannschaft in Bielefeld.
Zuschauer sind herzlich willkommen
Der Eintritt ist frei


Agility Seminar18. und 19.09.2010
Agility-Wochenend-Seminar

Trainer: Marcel Schlühr und Marion Schlühr
A0-A3
Frühstück, Mittagessen, Kaffee
Campen möglich (bitte bei der Anmeldung angeben)

Infos und Anmeldung:
Marion Schlühr, Scheelweg 4, 25764 Schlüp
Tel.: 04833/545871 - Mobil: 0171/5139075
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internetseite: agility.tischlerei-schluehr.de

20.02.2010. und 21.02.2010
Indoor Agility-Seminar

Nach der großen Resonanz im November 2009 kommt
Annika Matz auch 2010 wieder auf den Hof Steffen.
Trainerin: Annika Matz
A0-A3
Frühstück, Mittagessen, Kaffee
Campen möglich (bitte bei der Anmeldung angeben)
**AUSGEBUCHT**

Ihr Ansprechpartner / Anmeldung:
Annika Matz
Tel.: 04454/97886-10 - Mobil: 0172/9507752
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internetseite: www.pfoetchenhotel.de


 

Agility Seminar15.05.2010 und 16.05.2010
Agility-Wochenend-Seminar

Trainer: Marcel Schlühr und Marion Schlühr
A0-A3
Frühstück, Mittagessen, Kaffee
Campen möglich (bitte bei der Anmeldung angeben)

Infos und Anmeldung:
Marion Schlühr, Scheelweg 4, 25764 Schlüp
Tel.: 04833/545871 - Mobil: 0171/5139075
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internetseite: agility.tischlerei-schluehr.de


"Besuch auf 4 Pfoten" Kurse (mehr Infos):

Infoveranstaltung

29. Mai 2010, 15.30 Uhr auf dem Hof Steffen (Dingerdisser Straße 13, Bielefeld). Unsere Trainerinnen Eva Fuhrmann und Silke Lange informieren über die Ausbildung und Einsatzmöglichkeiten. Der Besuch der Info-Veranstaltung ist unverbindlich und kostenlos.

Eingangstest

Termin: 12. Juni 2010 ab 18.00 Uhr auf dem Hof Steffen (Dingerdisser Straße 13, Bielefeld)

Unsere Trainerinnen möchten Ihren Hund kennenlernen. Bei einem kurzen, zwanglosen Training bekommen sie einen Eindruck vom Grundgehorsam, Verhalten und dem Zusammenspiel des Mensch-Hund-Teams.

Anmeldung: im Anschluß an die Info-Veranstaltung (persönlich) oder telefonisch 0521-202189.

Grundausbildung Theorie

15. Juni 2010, 20.15 Uhr - Lernverhalten, Seminarraum Hof Steffen
22. Juni 2010, 20.15 Uhr - Körpersprache, Seminarraum Hof Steffen
29. Juni 2010, 20.15 Uhr - Stress-Signale, Seminarraum Hof Steffen

Referentin: Sabine Winkler

Die Vorträge sind offen für alle Interessierten.
Auch Gäste, die nicht am Ausbildungsprogramm teilenehmen, sind herzlich willkommen.
Hunde, die den Vortrag nicht stören, dürfen mitgebracht werden.

Grundausbildung Praxis

Ab 23. Juni 2010 auf dem Hof Steffen (Dingerdisser Straße 13, Bielefeld).
Danach wöchentlich, mittwochs immer um 17.30 Uhr - insgesamt 4 Termine.

Tagesseminar Theorie

Am 4. Juli 2010 - 10.00 bis 17.00 Uhr.
Inhalt: Unterschiedliche Themen, u.a. Organisation des Besuchsdienstes.

Weiterbildung Praxis

  • Modul A: Besuchshund (tiergestützte Aktivität) für den Bereich: Senioren, Menschen mit Handicap, demenzkranke Menschen:
  • Modul B: Besuchshund (tiergestützte Aktivität) für den „Kinderbereich“

Die Weiterbildung beginnt nach den Sommerferien.


Verhaltenstest

Der nächste Termin "Verhaltenstest tiergestütze Aktivität" (Besuchshunde/Hunde, die ihren Menschen zur Arbeit begleiten): 18.04.2010, Hof Steffen.

Getestet werden Hund/Mensch-Teams für den Einsatz in Alteneinrichtungen, Einrichtungen für Demenzkranke und Menschen mit Handicap und im Bereich "Kinder".

Mehr Infos zum Test/Teilnahmebedingungen:
Friederike Steffen, 0521-202189

Grundausbildung Praxis

ab 11.11.2009 auf dem Hof Steffen
Beginn Kurs I: 18.30 Uhr
Beginn Kurs II: 20.15 Uhr
danach wöchentlich, mittwochs
insgesamt acht Trainingseinheiten zu je 90 Minuten

Grundausbildung Theorie

Lernverhalten, Seminarraum Hof Steffen
Körpersprache, Seminarraum Hof Steffen
Stress-Signale, Seminarraum Hof Steffen
Referentin: Sabine Winkler

Weiterbildung Praxis

  • Modul A: Besuchshund (tiergestützte Aktivität) für den Bereich: Senioren, Menschen mit Handicap, demenzkranke Menschen:
    Ab 27. Januar wöchentlich mittwochs – auf dem Hof Steffen und in Einrichtungen
  • Modul B: Besuchshund (tiergestützte Aktivität) für den „Kinderbereich“
    Ab 26. Januar wöchentlich dienstags um 19 Uhr auf dem Hof Steffen

Unser zweiter Ausbildungskurs steht kurz vor dem Abschluss. Die nächsten Praxiskurse starten voraussichtlich im Herbst 2009. Die Termine für den Eingangstest und die Kurse finden Sie in Kürze an dieser Stelle. Wenn Sie sich für das Ausbildungsprogramm interessieren, Fragen dazu haben oder sich anmelden möchten, freuen wir uns, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

  • Kurs I: Mittwoch, 11. März 2009, 17 Uhr bis 18.30 Uhr
  • Kurs II: Mittwoch, 11. März 2009 , 19 Uhr bis 20.30 Uhr
  • Praxisausbildung in Einrichtungen (Kurs I/II) ab 15 Uhr (s.u.)
"Besuch auf 4 Pfoten" Seminare (mehr Infos):

Der Hund als Co-Pädagoge - Praxisseminar zur hundegestützten Pädagogik/Therapie
Arbeit und Einsatz des Hundes in Gruppen, Kleingruppen, Schulklassen

Datum: 26. September 2010, 9 Uhr bis 17.30 Uhr

Referentinnen: Meike Heyer & Nora Kloke

Ziel des ganztätigen Praxisseminars ist die Anleitung von Pädagogen und Therapeuten, die mit ihren Hunden praktisch in der hundgestützten Pädagogik arbeiten oder arbeiten möchten.

Neben der Vermittlung theoretischer Grundlagen, liegt der Schwerpunkt des Seminars in der Vorstellung unseres Konzeptes zum methodisch-didaktischen Aufbau der Arbeit mit Hund im Schul- und Therapiealltag.

Praktische Übungen ermöglichen den Teilnehmern individuell angepasste Möglichkeiten für die Integration des eigenen Hundes in ihr Arbeitsfeld zu entwickeln.

Twist, die erfahrene Therapiebegleithündin der Referentinnen, demonstriert im praktischen Teil, worauf es bei der Arbeit ankommt, zeigt, was die Inhalte des Konzeptes in der Praxis bedeuten und steht den Teilnehmern als „Modellhund“ zur Verfügung.

Das Seminar richtet sich an alle Pädagogen und Therapeuten, die mit Gruppen, Kleingruppen oder Schulklassen arbeiten oder arbeiten werden. Während des Seminars gehen die Referentinnen individuell auf jedes Mensch-Hund-Team ein.

Mehr Infos zu den Referentinnen: www.hundegestützte-pädagogik.de

Ihr Ansprechpartner: Friederike Steffen, Telefon: 0521-202189


Praxisseminar zur hundegestützten Pädagogik/Therapie
Arbeit und Einsatz des Hundes in Gruppen, Kleingruppen, Schulklassen

Datum: 26. September 2010, 9 Uhr bis 17.30 Uhr

Referentinnen: Meike Heyer & Nora Kloke

Ziel des ganztätigen Praxisseminars ist die Anleitung von Pädagogen und Therapeuten, die mit ihren Hunden praktisch in der hundgestützten Pädagogik arbeiten oder arbeiten möchten.

Neben der Vermittlung theoretischer Grundlagen, liegt der Schwerpunkt des Seminars in der Vorstellung unseres Konzeptes zum methodisch-didaktischen Aufbau der Arbeit mit Hund im Schul- und Therapiealltag.

Praktische Übungen ermöglichen den Teilnehmern individuell angepasste Möglichkeiten für die Integration des eigenen Hundes in ihr Arbeitsfeld zu entwickeln.

Twist, die erfahrene Therapiebegleithündin der Referentinnen, demonstriert im praktischen Teil, worauf es bei der Arbeit ankommt, zeigt, was die Inhalte des Konzeptes in der Praxis bedeuten und steht den Teilnehmern als „Modellhund“ zur Verfügung.

Das Seminar richtet sich an alle Pädagogen und Therapeuten, die mit Gruppen, Kleingruppen oder Schulklassen arbeiten oder arbeiten werden. Während des Seminars gehen die Referentinnen individuell auf jedes Mensch-Hund-Team ein.

Mehr Infos zu den Referentinnen: www.hundegestützte-pädagogik.de

Ihr Ansprechpartner: Friederike Steffen, Telefon: 0521-202189

Seminar "Impulskontrolle":


"Hilfe, mein Hund kann sich nicht beherrschen"
ist der Titel des Seminars zum Thema Impulskontrolle.

"Beim Anblick von Jagdobjekten oder Artgenossen ist Ihr Hund nicht mehr ansprechbar? Sie haben einen Hund, der sich schnell aufregt und nur schlecht wieder beruhigen kann? Ihr Vierbeiner kann sich nicht gut konzentrieren und lässt sich leicht ablenken?"...

Diese und andere Fragen erörtert Referentin Ariane Ullrich (Dipl.Biologin mit Schwerpunkt Verhaltensbiologie, BC-Halterin) und zeigt Lösungswege auf.

Seminar ImpulskontrolleTheorieseminar
am 5. Dezember 2009
Hof Steffen
Dingerdisser Straße 13
Bielefeld
10 bis 17.30 Uhr

Hunde können nach Absprache mitgebracht werden.



Infos bei:
Tierärztin Julia Brinkmann
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

"Besuch auf 4 Pfoten" Verhaltenstest:

Der nächste Termin "Verhaltenstest tiergestütze Aktivität" (Besuchshunde/Hunde, die ihren Menschen zur Arbeit begleiten): 29.11.2009, Hof Steffen.

Getestet werden Hund/Mensch-Teams für den Einsatz in Alteneinrichtungen, Einrichtungen für Demenzkranke und Menschen mit Handicap.

Mehr Infos zum Test/Teilnahmebedingungen:
Friederike Steffen, 0521-202189

 

"Besuch auf 4 Pfoten" Termine (mehr Infos):
  • Eingangstest für Hund-Mensch-Teams, die ab 11.11.2009 am Ausbildungsprogramm „Besuch auf vier Pfoten“ teilnehmen:
    Sonntag, 25.10.2009, 10 Uhr, Tierpark Olderdissen, Treffpunkt Parkplatz

    Kontakt/Info: Eva Fuhrmann, 0172-2834290
  • Info-Veranstaltung: 26. September 2009, 17 Uhr auf dem Hof Steffen
    (Dingerdisser Straße 13, Bielefeld). Unsere Trainerinnen Eva Fuhrmann und Silke Lange informieren über die Ausbildung und Einsatzmöglichkeiten.
    Neu: wir stellen Ihnen das neue Ausbildungs-Programm für den Einsatz der Hund-& Mensch-Teams im „Kinderbereich“ vor, das in diesem Herbst erstmals angeboten wird.
    Der Besuch der Info-Veranstaltung ist unverbindlich und kostenlos.
"Besuch auf 4 Pfoten" Vorträge:

Der Hund in der tiergestützten Arbeit

Johannes Meixners Studie „Hundebesuch bei älteren Menschen mit Behinderung“ ist Ausgangspunkt des Vortrags. Die zentrale Frage, warum sich gerade der Hund für Mensch-Tier-Interaktionen besonders eignet, ist einer der Themenschwerpunkte. Die Entwicklung tiergestützter Arbeit –von der Domestizierung bis hin zu aktuellen Veröffentlichungen und Untersuchungen werden ebenso thematisiert wie die Bandbreite eines möglichen Einsatzes von Hunden und die vielfältigen Wirkungen von Hunden auf Menschen.

Termin: 4. Juli 2010
Zeit: 17.00 Uhr
Dauer: ca. 2 Std.
Ort: Hof Steffen, Seminarraum


„Lernverhalten des Hundes“
Dienstag, 10. März 2009, 20 Uhr | Seminarraum Hof Steffen

Lernverhalten lässt sich nicht an- und ausschalten. In jedem wachen Moment lernt der Hund und das bedeutet, dass Sie - wann immer Sie mit Ihrem Hund umgehen - ihn auch auf der Ebene des Lernens beeinflussen. Wie das am Effektivsten geschieht und welche Fallstricke es zu vermeiden gilt - darum geht es in diesem Vortrag.
Referentin: Sabine Winkler



„Körpersprache des Hundes“
Dienstag, 17. März 2009, 20 Uhr | Seminarraum Hof Steffen

Hunde verständigen sich untereinander und mit dem Menschen fast ausschließlich über Körpersprache. Manches können wir Menschen intuitiv richtig einschätzen und anwenden. Oft kommt es aber auch zu Missverständnissen oder Fehleinschätzungen. Gerade im Besuchsdienst müssen Sie erkennen können, ob Ihr Hund zum Beispiel Angst hat oder droht. Der Vortrag liefert hierzu die Grundlagen.
Referentin: Sabine Winkler



„Stress beim Hund – Signale erkennen“
Dienstag, 24. März 2009, 20 Uhr | Seminarraum Hof Steffen

Auch wenn der Besuchdienst Ihrem Hund Spaß macht, ist er doch auch mit Belastungen für das Tier verbunden. Und auch der normale Alltag kann stressig für einen Hund sein. Thema dieses Vortrags ist, wodurch Stress entsteht, was für Folgen er haben kann und vor allem, woran man erkennt, wann es dem Hund zu viel wird und was man dann tun kann.
Referentin: Sabine Winkler



„Begegnung mit alten und demenzkranken Menschen“
Samstag, 25. April 2009, 10 Uhr | Seminarraum Hof Steffen

Demenzkranke und viele alte Menschen haben eine Wahrnehmung, die sich deutlich von der unseren unterscheidet. Die Welt, in der diese Menschen leben, ist anders und der Zugang nicht immer einfach. Wir möchten die Tür zu dieser Welt einen spaltbreit öffnen, damit Sie einen Einblick bekommen und mit Verständnis auf diese Menschen zugehen können.
Referentin: Jutta Martinetz

Unsere Gastreferentin Jutta Martinetz arbeitet als Krankenschwester und Praxisanleiterin in einer geriatrischen Klinik in Hagen/Westfalen.. Neben ihrer Festanstellung initiierte und leitete sie einen „Seniorenservice“, der alten und kranken Menschen und ihren Angehörigen konkrete Hilfen und Unterstützung im Alltag bot. Jutta Martinetz hat sich in Weiterbildungsmaßnahmen qualifiziert und leitete unter anderem Kurse für pflegende Angehörige von alten und demenzkranken Menschen.



„Gesundheit des Hundes“
„Organisation des Buchsdienstes“

Dienstag, 9. Juni 2009, 20 Uhr | Seminarraum Hof Steffen

An diesem Themenabend informieren Sie über die besonderen gesundheitlichen Voraussetzungen, die ein „Besuchshund“ mitbringen sollte und muss und über alle Fragen, die mit Organisation des Besuchsdienstes (Absprachen mit der Einrichtung, Versicherungsfragen, Kostenbeteiligung, räumliche Voraussetzungen….) zusammen hängen.
Referentinnen: Tierärztin Julia Brinkmann und Trainerin und Organisatorin Eva Fuhrmann


*mehr Informationen über unsere Referentinnen finden Sie unter dem Button „Das Team“

Alle Vorträge finden im Seminarraum auf dem Hof Steffen statt.

"Kids & Hund" Termine:

 

Seminar: Ich wünsch mir einen Hund…
  Mit Julia & Jacky– Kurs für Kids, die (noch) keinen Hund haben.
 
mehr Informationen
   

 

Kurs II: Hundeschule - für Kids & Teens mit Hund
  Mit Yvonne Iseringhausen
 
mehr Informationen zu dem Kurs

zu den aktuellen Veranstaltungen