Charlotte Darga ist Diplom-Pädagogin, Fachkraft für tiergestützte Intervention (ISAAT), „Systemische Beraterin (SG)“, „Systemische Kinder- und Jugendlichentherapeutin“ und „Systemische Supervisorin“.
Sie ist seit 2009 aktiv im Bereich tiergestützter Intervention tätig und setzt sich auch wissenschaftlich mit dem Thema auseinander. So hat sie im Rahmen ihrer Diplomarbeit das HuEpF®-Konzept entwickelt und während der Fachkraft-Weiterbildung am Institut für soziales Lernen mit Tieren weiter ausgearbeitet.
Seit 2012 setzt Charlotte Darga regelmäßig ihre beiden Hunde in einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung ein und führt dort sozial-emotionale Kompetenztrainings und Leseförderungen durch.
Mittlerweile ergänzen Kamerunschafe, Schwedische Blumenhühner und Achatschnecken das Team, welche auch im Rahmen ihrer Tätigkeit als Schulsozialarbeiterin an einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung zum Einsatz kommen.
Charlotte Darga ist zudem freiberuflich tätig und führt Hundebesuchsdienste und hundegestützte Leseförderungen in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen durch. In eigener Praxis bietet sie „Systemische Beratung“, Fachberatung, Coaching und Supervision an.
Seit 2013 ist Charlotte Darga als Referentin (Tierisch motivieren – ganzheitlich fördern) im Rahmen der Ausbildung „Besuch auf vier Pfoten“ tätig und übernimmt 2019 die Leitung der Besuchshunde-Team-Ausbildung.

www.tierisch-motivieren.de

Sabine Winkler, die gemeinsam mit Beate Poetting die aHa-Hundeschule leitet, arbeitet seit vielen Jahren als Trainerin für Hunde & Menschen. Sabine Winkler studierte Biologie und Verhaltensforschung, ist Fachbuchautorin und kompetente Ansprechpartnerin in allen „Hundefragen“. Welpenkurse gehören seit vielen Jahren zu ihrem Angebot. Der Kurs für Welpen und Junghunde, im Rahmen des Programms „Hunde im Besuchsdienst“, so Sabine Winkler, ersetzt die „normalen“ Welpenspielstunden keineswegs.

www.aha-hundeausbildung.de

Marion Becker, Diplom-Soziologin. mit psychotherapeutischer Zusatzausbildung, Fachkraft für Tiergestützte Intervention (ESAAT). Sie arbeitet u.a. als Lehrkraft in der Alten-, Gesundheits- und Krankenpflege. Mit ihren Border-Collies arbeitet sie tiergestützt in der Psychiatrie und besucht ehrenamtlich Einrichtungen der Altenpflege und Schulen.

Dr. Julia Brinkmann ist Tierärztin und Diplom-Pädagogin. Sie bietet Verhaltenstherapie für Hunde und andere Heimtiere an und übernimmt Praxisvertretungen in Kleintierpraxen. Als Sachverständige der Länder NRW und Niedersachsen nimmt sie Sachkundenachweise und Verhaltensüberprüfungen ab. Zudem ist sie Prüferin des BHV-Hundeführerscheins.
Zunächst ehrenamtlich hat sie seit 2003 mit ihren Hunden Seniorenheime besucht. Inzwischen liegt ihr ganz besonders die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen am Herzen.
Dabei geht es ihr vor allem darum, das Einfühlungsvermögen in andere Lebewesen zu stärken. Um dies zu erreichen, sind ihr ein respektvoller Umgang mit dem Tier unter Berücksichtigung von dessen Talenten sowie ein gewisses Mitspracherecht wichtig.
Wissenschaftlich ist sie zur Zeit vor allem an ethischen Aspekten der Mensch-Tier-Beziehung und der tiergestützten Arbeit interessiert.

Susanna Stubbe, Geschäftsführerin der uripress, Agentur für PR & Consulting, und ambitionierte Hundenärrin, unterstützte Friederike Steffen in Fragen der Organisation und Kommunikation. Zusammen mit Friederike Steffen stellte sie das Kurs- und Seminarprogramm zusammen, suchte und fand engagierte Referenten und Kursleiter, koordinierte Termine und Themen. Die Journalistin ist zudem für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Projektes „Besuch auf vier Pfoten“ verantwortlich.

www.uripress.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Bitte erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz-Erklärung Akzeptieren Ablehnen